Angst vor Depression

Home
Nach oben

18.07.2009

Originalstimme (10:53 - 29:15)

Eine junge Frau hatte schon zweimal eine schwere Depression, sie hat Angst, dass das wiederkommt. Sie fragt Maheshji um Rat.

Maheshji sagt:

Sieh, wann immer es im Leben eines Menschen zu einer Depression kommt, dann entsteht diese Depression immer aus Unwissen.

Sieh, keiner kann sein vergangenes Leben sehen. Wie oft wechseln im Leben große Traurigkeit und großes Glück ab. Wenn du das richtig beobachtest, dann ist das natürlich. So war die Vergangenheit, und jetzt geht es um die Zukunft, manchmal Glück, manchmal Melancholie. So ist der natürliche Zyklus im Leben eines jeden Menschen, egal, ob derjenige König ist oder ob er ein armer Mensch ist. Die Leute wissen nicht vorher was kommt, und warum jemand melancholisch wird; in Wirklichkeit ist das ein Geschenk, ein Segen von Gott.

Denn wenn so ein Ereignis kommt, dann geschieht das infolge einer göttlichen Kraft.

Du hast dieses menschliche Leben bekommen, um die höchste Wahrheit zu erfahren. Aber wenn einer glücklich ist, denkt er überhaupt nicht darüber nach.

Gott hat in dieser Schöpfung 8,4 Millionen Spezies geschaffen. (Mensch, Vogel, Schlange, Fisch, Berg, Planet, Galaxie, Universum, insgesamt sind es 8,4 Millionen Spezies. Und bevor du Mensch wirst, hast du alle Spezies durchlaufen.) Das bedeutet, dass du dich in verschiedenen Kleidern (Spezies) bewegst, eine Spezies ist nur ein Gewand.

  1. Nur als Mensch kannst du diesen Zyklus von Geburt und Wiedergeburt überwinden.
  2. Als Mensch kannst du herausfinden, wer du bist; keine andere Spezies kann das.
  3. Nur im Leben eines Menschen kannst du lachen.
  4. Du kannst denken. (Nur die Menschen können denken.)
  5. Du kannst entscheiden, was du tun willst, und was du nicht tun willst; nur die Menschen können das. 

Wenn du ein Leben lang glücklich bist, dann vergeudest du dieses kostbare Leben in dieser außergewöhnlichen Spezies mit falschen Dingen. Du interessierst dich z. B. für vergängliche Dinge.

Sieh, du bist in deinem Leben in schwierige Situationen geraten, und du hast dich für den spirituellen Weg entschieden. Wenn es also zu so einem Ereignis kommt, lass dein Herz davon nicht ergriffen werden; du solltest Gott dafür dankbar sein. Du solltest für diesen Schmerz dankbar sein, er bringt dich weiter.

Unsere Unwissenheit erzeugt dieses Gefühl der Trauer, und wir haben die Gewohnheit entwickelt, dass wir uns immer freuen wollen. Wenn du jetzt die Gelegenheit hast, die Wahrheit zu wissen, dann solltest du diesem Weg folgen und üben.

Du solltest üben, um dich selbst kennen zu lernen, um die Wahrheit kennen zu lernen, um dich von innen zu erleuchten.

Jesus sagt (in der Geheimen Offenbarung des Johannes) in der Bibel:

„Be still and know thyself. Werde still und erkenne dich selbst.”

Es steht da nicht, wie du still werden kannst, aber das ist der Punkt.

Dieser Weg, (den wir gehen,) ist sehr einfach, und er geht über einen Klang, Deeksha. (Deeksha ist eine persönliche Unterrichtung von Meister zu Schüler.) Deeksha geht über ein Mantra, wobei du dich auf ein Mantra konzentrierst.

  1. Auf diese Weise kannst du geistigen Frieden erreichen.
  2. Auf diese Weise kannst du inneres Licht sehen.

So lange du kein inneres Licht bemerkst, solange kannst du die Wahrheit nicht erkennen. Solange bist du nicht in der Lage zu unterscheiden, was richtig und was falsch ist.

Für gewöhnlich unterscheiden die Leute richtig und falsch nach dem, was ihnen gefällt. Aber wenn inneres Licht da ist, dann kannst du die wirkliche Wahrheit sehen. Aber wenn du das nicht sehen kannst, wie kannst du dann den Weg der Wahrheit auswählen.

Die römischen Könige haben verlangt, dass man nicht den Weg Christi folgen soll: „Gibt dich in meine Hand.“ Aber das innere Licht hat Christus erleuchtet, deswegen wusste er, was richtig und was falsch ist.

Für diesen Zweck ist Deeksha wichtig, denn ihr habt bei euch nicht so einen spirituellen Hintergrund, wie er in Indien vorhanden ist.

Mit der Gnade des Meisters habe ich ein solches Mantra ausgewählt, wenn man diesem Klang folgt, gibt man sich völlig in Gottes Hand. Das Deeksha Mantra ist in Wirklichkeit der Weg der Hingabe an Gott mit Gebet.

Maheshji zitiert jetzt Worte aus der Bhagavad Gita und er sagt, dies sind Gottes Worte:

„Wenn sich jemand mit Leib und Seele in meine Hand begibt, vergebe ich ihm alle Sünden.“

Du musst dich hier mit Leib und Seele und mit deinem ganzen Denken in Gottes Hand übergeben.

Wenn du dieses Gefühl der Hingabe perfekt entwickelt hast, dann segnet Gott dich.