Zufriedenheit - Samtosa

Home
Nach oben

28.11.2013

Originalstimme 

(21:04 - 37:30) Datei 1 B

Wir sollten nach Samtosa fragen; dies ist der Meisterschlüssel, mit dem man den Knoten in jedem Leben lösen kann.

Maheshji sagt: Ohne Samtosa kann man keine spirituellen Übungen machen, deswegen misst man Samtosa in den Niyamas Bedeutung bei. Wenn du versuchst irgendetwas zu tun, brauchst du Frieden, Frieden im Geist.

Und diese Schöpfung ist voll von auf und ab: Probleme, Krankheiten, Katastrophen, Untergangsszenarien, sie ist voll von Gefahren und Zerfall. Jeder einzelne Schritt ist voll von solchen Ereignissen. Deswegen kannst du deine spirituellen Übungen nicht ernsthaft und mit Frieden machen; diese weltlichen Dinge mischen sich darein.

Wie kannst du unter solchen Bedingungen bei spirituellen Übungen und Sadhana Erfolg haben? Aber wenn jemand volles Vertrauen in Samtosa hat, wenn er diese Zufriedenheit umsetzt, dann kann ihm keine Widerwärtigkeit etwas anhaben, dann stört ihn kein widerwärtiges Ereignis mehr. Für ihn sind Verlust und Erfolg identisch, beide werden das gleiche.

Zum Beispiel: Janak, der Vater von Mother Sita, hat wegen dieses Gefühls von Zufriedenheit (Samtosa) den Namen „Bither“ bekommen, das bedeutet, der, der keinen Körper hat.

Das heißt: der Körper empfindet Kälte, Hitze, Verlust, Lust, das hat er nicht mehr wahrgenommen, all das hatte keine Auswirkung auf seinen Geist. Sein Name war Janak, aber wegen dieser Fähigkeit wurde er Evidey genannt; Evidey heißt kein Körper.                                                       

Deswegen hat Maharishi Patanjali dies angegeben und den 5 Nijamas zugeordnet.

Maheshji sagt: Zufriedenheit Samtosa ist äußerst wichtig. Ohne diese Übung kannst du dein spirituelles Ziel nicht erreichen. Außerdem ist Samtosa die höchste Freude; wenn du diese Freude hast, fühlst du keinen Schmerz.

Es gibt da so einen Klickpunkt, wie man das übt:

Was immer gut ist, gut oder schlecht, was immer im Leben geschehen wird, wendet sich zum Guten; so ist die Übung.

Was immer geschieht, ist Gottes Wille. Gott kann gar nichts Falsches machen. Er kann Seinem Kind nichts Falsches tun. Wenn ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, dann wird er akzeptiert. Wenn Freude nötig ist, dann ist sie sehr willkommen. Wir akzeptieren, Gott tut alles. Was immer Gott für die Zukunft vorgesehen hat, du wirst den Gewinn davon erhalten.  

Gestern dachte  ich, das ist falsch. Wenn du aber alle Ereignisse aus deinem Leben noch mal durchdenkst, dann wirst du mehrere solche Abläufe finden wo du gedacht hast, dies ist falsch. Heute denke ich, das war gut. Wenn du das so analysierst, wirst du das feststellen. Maheshji sagt: Ich kann das leicht bewerten und beurteilen.                               

Die welche keine Zufriedenheit haben, zerstören manchmal ihr Leben, begehen Selbstmord, sie beschimpfen Gott und ihr Vertrauen auf Ihn bricht vollständig zusammen. Ohne Zufriedenheit kann man keinen spirituellen Weg gehen und im persönlichen Leben kein Gleichgewicht halten.