Wozu Yoga-Philosophie

Home
Nach oben

12.05.2011

Originalstimme (18:46 - 23:30)

Maheshji weist alle Yogalehrer an, in jeder Stunde kurz etwas von der Yoga-Philosophie vorzustellen. Ein Schüler des Yoga sollte wissen, was die Wahrheit hinter seiner Körperstruktur ist.

1.     Du solltest das klarmachen, damit die Schüler in die Lage versetzt werden, über das Hauptziel des menschlichen Lebens nachzudenken.

2.     Die Schüler sollten außerdem wissen, welch wichtige Persönlichkeit sie sind. Sie alle müssen etwas über ihre Seele wissen, dann erst sind sie in der Lage zu begreifen, wie nahe sie „Ihm“ (Gott) in jeder Sekunde sind.

Man braucht hierzu auch eine Philosophie. Baba (mein Meister) hat mich angewiesen mit einfachen Worten zu unterrichten. Maheshji sagt: Mit Seiner Gnade habe ich das erklärt.

Und wenn ihr diesmal nach Indien kommt, werde ich euch in einer weiteren Philosophie unterrichten, wie ihr den Wissenschaftlern ihre Fragen beantworten könnt. Mit dieser Philosophie kannst du die grobstoffliche Schöpfung erkennen, wie sich die Chemie und die Physik verändern. Denn ohne diese Philosophie kannst du keinen tiefen Meditationszustand erreichen.

Sieh, wenn jemand einen Arbeitsplatz bekommt, ändert sich, wenn er seinen Vorgesetzten trifft, sein Benehmen und sein Denken unmittelbar, genauso ist es auch hier. Wenn jemand weiß, ich bin der und der, so wie:

 „Werde still und erkenne dich selbst.“

(Bibel Zitat) Das ist eine sehr tiefe Philosophie. In diesem Satz wird nichts erklärt, nur das Endresultat wird erwähnt.