Widrige Lebensumstände

Home
Nach oben

Man soll trotz widriger Umstände im Leben keine Angst haben.

08.07.2011

Originalstimme (29:30 - 34:20)

Eine Yogaschülerin aus Kaliningrad wurde von ihrem Freund betrogen, sie ist außerdem von ihrem Vater und von ihrer Mutter enttäuscht worden. Ihre berufliche Situation ist schwierig. Sie fragte Maheshji um Rat.

Maheshji sagt: Als ihr Freund sie verließ, wäre sie in eine tiefe Depression gefallen, aber der Meister kontrolliert das. Sie soll sich überhaupt keine Sorgen machen!

Ich sage zu Maheshji: Ich werde ihr das sagen.

Maheshji sagt: („Life is life“) So ist das Leben, solche Dinge geschehen, selbst im Leben von Heiligen. Denke nicht, dass schwierige Umstände im Leben falsch sind. Das ist gut so. Wenn solche Situationen kommen, bewegen wir uns auf den Meister zu.

Du kommst ihm nahe.

So, man sollte sich für die widrigen Umstände im Leben bedanken.

Ich sage, dies ist ein Geheimnis.

Maheshji sagt: Ja, diese Hinweise sind von äußerster Wichtigkeit. Wenn man diese Tipps,

1.     an den Meister zu denken,

2.     indem man an einer Sache bleibt,

3.     indem man den Meister erinnert,

kann man sich vor Schwäche, Depression und Selbstmord bewahren.

Maheshji sagt:

Behalte deine Courage gegen alle widrigen Situationen in deinem Leben zu kämpfen. Sei standhaft, sei tapfer und kämpfe ohne Zeitverzögerung und nimm die Herausforderung an.

Mit diesen Gedanken konnte ich mein Leben von meiner Kindheit bis heute meistern, keine Depression und keine Verzweiflung.

Der kurze Weg ist (short cut):

1.     Wiederhole die Vergangenheit in deinem Geist nicht, sie ist fertig!

2.     Lebe in der Gegenwart!

Wenn du die Vergangenheit spürst, wirst du entweder schwach oder rebellisch. Denn mit dem Gefühl an die Vergangenheit ist es nicht möglich, Gleichmut zu bewahren. Es ist also besser, wenn du entsprechend der Gegenwart denkst und mit voller Kraft handelst.