Weltreligionen

Home
Nach oben
Der Zweck aller Religionen
Der Zweck von Religion
Die Wichtigkeit von Religion
Die Weltreligionen
Über Bekenntnis
Seele
Benedikt XVI.
Der Papst beim Weltjugendtag
Warum die Trennung der Religionen?

Die Weltreligionen

Mahesh sagt:

Die Weltreligionen sind entwickelt worden, um den Leuten den richtigen Weg zu zeigen. Aber schlechte Menschen haben sich der Religion bemächtigt und sie haben die Wahrheit ihren Interessen untergeordnet. Sie haben aus der Religion Politik gemacht. Der Hauptgrund für die Religion ist dadurch gestört. Auf diese Weise sind die Religionen zu Ritualen geworden oder auch zu Veranstaltungen. Dadurch verfehlen sie das Ziel ihrer Aufgabe.

Versuche, die wahre Bedeutung, den wahren Grund für eine Religion zu erkennen. Versuche, das wahre Konzept, die wahre Technik von Religion zu verstehen.

Das haben die Menschen vergessen. Sie haben Rituale daraus gemacht. Sie haben den Sinn der Religion vergessen. Schlechte Menschen haben das gemacht. Sie sagen: Folge dem Christentum, folge dem Buddhismus, folge dem Hinduismus, folge dem Islam, folge dem Sikhismus, folge dem Judentum. Sie sagen nicht, folge dem wirklichen Weg der Wahrheit.

Folge einer Technik, um dich selbst zu finden.

Du bist die Wahrheit.

Durch falsches Denken hast du diese Wachsamkeit verloren, wie eine Lampe die Fähigkeit Licht weiter zu geben verliert, wenn Rauch da ist. Als erstes müssen wir das Glas der Lampe putzen, damit das Licht durchscheinen kann. Dann kann das Licht scheinen, und du kannst alles sehen. Euer inneres Licht kann durch Unwissen, durch falsches Denken und durch schlechte Handlungen nicht scheinen.

Du solltest mit nur einer Technik dein Bewusstsein reinigen.

Wenn du mehrere Techniken anwendest, hast du keinen Erfolg. Sie stören sich gegenseitig. Die Schule des Yoga ist eine dieser Techniken, mit der man sich selbst kennenlernen kann. Yoga ist keine Religion, es ist eine Technik. Du kannst deiner eigenen Religion folgen. Du kannst den Ritualen folgen, das macht nichts.

Das vollständige Interview steht unter:

Mahesh spricht über "Das Ziel des Lebens".

Swami Rama hat gesagt:

„Die Weltreligionen haben das Wissen ihren Interessen untergeordnet.“