Tempel, Moschee und Kirche

Home
Nach oben

Die bauliche Form von Tempel, Moschee und Kirche.

30.08.2011

Originalstimme (21:03 - 34:39)

Maheshji fragt:

Warum haben Tempel diese Kuppelform, und er sagt, ich erkläre den Unterschied zwischen Tempel, Kirche und Moschee.

Im Tempel ist das Dach kuppelförmig. Im Tempel werden Glöckchen geläutet oder die Leute wiederholen Mantren. Glocken produzieren einen Klang OM. Wenn dieser Klang nach oben aufsteigt, kommt er auch wieder herunter.

Maheshji sagt: Das ist das Echo, und das Echo wirkt fortwährend auf das Gehirn ein. Und die Nervenzellen, die Neurone werden aufgeladen, und die ganze schwarze Energie wird abgesaugt, sie wird beendet.

Du kannst auch sagen, die Atmosphäre wird gereinigt, und vollkommen feine und frische Energie breitet sich aus. Deswegen gehen die Menschen in Indien in den Tempel.                    

Auf diese Weise kann man z.B. eine Depression in den Griff bekommen. Diese Energie lädt die Menschen auf, so wie wenn du den Tank eines Autos an einer Tankstelle auffüllst.

Du musst zu dem, was ich dir sage, volles Vertrauen haben. Ich versuche immer die Dinge klar zu erläutern. Auf diese Weise werden oft sehr wichtige Geheimnisse mitgeteilt. Der Meister ist eine Autorität, und er weist dich an irgendwo hinzugehen: „Geh dorthin.“

Ich sage, dass ich dann losgehe und niemals frage warum.

Maheshji sagt: Und du kannst nicht fragen warum.

Ich sage, ich habe das niemals gefragt.

Maheshji sagt: Aber der Meister gibt mir die Instruktionen, dass ich euch mitteile, wie reich an Wissen diese spirituelle Sanatan Philosophie ist. 

Ich frage Maheshji, ob sich die Form eines Tempels von der Form einer Moschee unterscheidet?

Maheshji sagt: Tempel und Moschee haben die gleiche Form (eine Kuppel), aber die meisten Kirchen haben eine Pyramidenform, du kannst fragen, warum?

Ich frage, warum?

Maheshji sagt: Weil dort (auf dem Kirchhof) tote Körper liegen, aber nicht an einer Moschee; also eine Moschee ist (in der Bauweise) nahe an Tempeln.

Ich sage, die Bauweise einer Kirche ist anders.

Maheshji sagt: Ich habe das erklärt, wenn du einen Priester danach fragst, kann er das zu 100% nicht erläutern. Die Ägypter, welche die Pyramiden gebaut haben, haben dieses Wissen. Die Konstruktion einer Kirche  ist genauso, um die toten Körper zu beschützen.

Ich sage, und die Leute in der Kirche fühlen sich beschützt.

Maheshji sag: Der Schutz der Leute in der Kirche wird durch den Klangbogen der Glocken breitgestellt. Der Klang einer Glocke erzeugt einen 600 Fuß hohen Klangbogen durch den man vor üblen Geistern geschützt wird. Aber in Tempeln wird dieser Effekt durch die gewölbte Kuppel verdoppelt. Böse Geister können einen solchen Ort nicht betreten, aber Kirchen können sie betreten.

Ich sage, es ist bekannt, dass sie sich dort aufhalten können.

Maheshji sagt: Ja.

Ich frage noch einmal nach: Tempel können sie nicht betreten?

Maheshji sagt: Nein, weil dort ständiger Klang der Glöckchen vorhanden ist. Die Menschen denken über all diese wichtigen Dinge gar nicht nach. Wir werden dieses Thema in Indien weiter vertiefen, denn die Leute sollten das wissen. 

Ich sage Maheshji, dass ich das ins Netz geben möchte.

Maheshji sagt, du kannst. Sieh, dein Kopf und dein Gehirn haben die Form eines Tempels, nicht die Form einer Kirche. Der Klang steigt also nach oben und erzeugt Energie und die Nervenzellen nehmen die Energie auf. Und die stärkste Energie ist im Klang des Schweigens, dort sind die höchsten Schwingungen. In der Meditation werden deine Nervenzellen extrem gestärkt.

Ich sage, das ist auch ein Heilungsprozess.

Maheshji bestätigt das mit: Ja.   

Ich sage, niemand weiß das.

Maheshji sagt: Die Pranayama-Übung von Nadi Shodanam, die ich bereits erklärt habe, arbeitet mit der Kraft eines Duftes. Und bei der Pranayama-Übung wirkt ein Mantra, und der Klang OM ist auch sehr wichtig. In diesem Maha Mritunjai Mantra wird der Klang OM 6 x benutzt.

Maheshji sagt: Ja, du hast eine sehr schöne Lektion bekommen.