Sicherheit um die Uhr

Home
Nach oben

14.10.2014 Kanpur

Originalstimme 

(2:36:23 - 2:48:22)

Es wird die Frage gestellt, warum gibt es in Indien so viele Tempel?

Maheshji sagt:

Um aus diesen weltlichen Dingen herauszukommen hilft dir nur der Gedanke an Gott. Sieh, es gibt Tempel, Kirchen und Moscheen und es gibt in jedem Haus einen Herrgottswinkel. Diese Tempel und Herrgottswinkel sind das sichtbare Zeichen für die Gegenwart Gottes. Dies besagt: Gott ist allgegenwärtig.

Wann immer du an dem Hausaltar vorbeigehst, wirst du durch einen Klick im Geist an Gott erinnert. All diese Gebiete sind angegeben worden um Gott zu erinnern. Um Ihn jede Sekunde zu erinnern. Durch dieses Erinnern an Gott erhältst du Sicherheit. Du erhältst dadurch Sicherheit um die Uhr.

Maheshji sagt, ich gebe euch ein sehr einfaches Beispiel: Du gehst mit einem Polizisten auf der Straße, dann macht dir niemand etwas.

Genauso ist das, wenn du den Meister erinnerst. Und genauso ist das wenn du an Gott denkst. Die üblen Kräfte, die da sind, können dann überhaupt nichts machen. Sie werden dich nicht stören.

Wir denken hier an die Geschichte von Naradi und Valmiki. Wie aus dem Mörder Angoli Baba durch das Mitgefühl von Naradi Valmiki wurde. Angoli Baba wollte Naradi umbringen. Durch das enorme Mitgefühl von Naradi wurde aus Angoli Baba Valmiki. Valmiki war danach ein großer Heiliger, der „die Ramayana“ geschrieben hat bevor Lord Rahm geboren wurde.

Du solltest deinen Geist keine Sekunde auf Maya (die Illusion) ausrichten. Diese ganzen Tempel helfen dir dabei. Wir erzählen, dass es besonders in Süddeutschland auf den Feldern viele Madonnen und Jesus Statuen gibt.

Maheshji sagt, aber in Indien ist es in jedem Haus.

Ich berichte, dass ich in meiner Kindheit auch einen kleinen Hausaltar hatte.

Maheshji sagt, das gehört zu Indien. Diese kleinen Tempel sind eine sehr wichtige Sache, dadurch wirst du ständig erinnert.

Maheshji ergänzt dazu: Man sollte sich ständig an Gott erinnern. So wie ein Trinker einen Alkoholspiegel hat, genauso sollte man ständig von Gott trunken sein.

Denn diese ständige Erinnerung an Gott ist ein sehr winziges, leichtes, unsichtbares Boot mit dem man den Ozean der Turbulenzen durchqueren kannst. Dieser Gedanke ist ein ganz sicheres Boot, denn keiner weiß wann sein letzter Atemzug kommt.

Dies sind einfache Mittel, die notwendig sind, dich vor der Illusion (Maya) zu schützen. Maya zieht dich zu sich an! Ich habe hier sehr klar angegeben warum überall Tempel stehen und welchen Zweck sie haben. Man bekommt ein Mantra, damit man Gott erinnert.