Negative Gedanken 1

Home
Nach oben

Negative Gedanken können bis zu einer Fehlgeburt führen.

22.09.2012

Originalstimme (10:30 - 37:54)

Eine junge Frau ist vor 20 Jahren mit ihren Eltern aus einem Land, in dem Angst und Terror herrschen, nach Deutschland gekommen. Sie hat die Eltern beim Einleben in die neue Umgebung massiv unterstützt. Sie hat sich bis heute nicht von der Vergangenheit lösen können. Ihr Mann liebt sie. Sie hat in diesem Jahr im zweiten Monat ihr erstes Kind verloren. Die Ärzte konnten dafür keine Ursache angeben. Sie sagt von sich selbst „Ich bin gestört“. Sie fragt Maheshji um Rat.

Maheshji sagt:

Wenn du den Grund sagen kannst, warum du gestört bist, dann kann ich dir auch eine Verordnung dagegen sagen.

Sie sagt, dass sie immer gedacht hat, dass sie niemand so liebt wie sie ist.

Maheshji sagt: Wenn du sagst, dein Mann liebt dich und du sagst, du liebst ihn.

Liebe ist so eine Sache, wenn jemand sagt, ich liebe ihn, dann bedeutet das, dass du Liebe hast. Wenn du keine Liebe hast, kannst du gar nicht lieben.

Versuche meinen Punkt zu verstehen: Das bedeutet, du hast Liebe in dir, aber du musst die Vergangenheit vergessen, das ist zu Ende. Du solltest zu der ganzen Zeit gar keine Verbindung mehr haben, das war das Leben deiner Mutter. Diese Geschichte ist beendet. Was jetzt ist, das ist dein Leben, du bist verheiratet und du bekommst Kinder.

Maheshji sagt: Diese falschen Gedanken waren der Grund für deine Fehlgeburt und nicht euer ökonomisches Problem. Diese Gedanken, die sich bei dir zusammengebraut haben, sind ein Gift. Das ist ein äußerst gefährliches Gefühl und dieses Gift hat auch die Fehlgeburt verursacht. Du wünschst dir ein langes friedvolles Leben, du möchtest ein Kind haben, denn du liebst Kinder. Du liebst Kinder, nicht wahr?

Sie bestätigt das.

Maheshji sagt: Ich studiere dein Herz. Diese Gedanken an früher haben keine Beziehung mehr zu deinem jetzigen Leben. Dein Leben ist jetzt mit deinem Mann und mit dem, was kommt. Die anderen Dinge sind beendet.

Du musst das so fühlen, wie wenn du ins Kino gehst, und du tauchst in den Film ein, und wenn du herauskommst, hast du das nach wenigen Stunden vergessen.

Im Leben ist es das gleiche. Das gilt besonders für das Leben eines Mädchens und für das Leben einer Frau. Nach der Hochzeit verlässt die Frau das Haus der Mutter.

Maheshji sagt: Wenn du in deinem Leben Fríeden haben möchtest, dann musst du die Vergangenheit hinter dir lassen. Du musst sie überwinden, du musst die Gedanken daran ablehnen. Ich sage dir, wie du das machen kannst:         

Wenn du nicht mit jemandem reden möchtest, dann sag dir: „Ich will nicht mit ihm reden.“ Genauso musst du mit diesen Gedanken umgehen. Genauso musst du mit diesen Erinnerungen umgehen. Du musst die vergangenen Erinnerungen aus dem Leben deiner Mutter von dir abweisen, diese Erinnerungen gehören zu i h r e m  Leben.

Wenn so ein Gedanke kommt, dann musst du ganz stark das Gefühl entwickeln, dass jemand in dein Zimmer, in deinen Raum, in deine Privatsphäre eindringen will. Es dringt jemand in dein Gehirn ein, er dringt in den geheimsten Bereich ein. Sag ihm:

1.     Geh, ich will nicht mit dir reden.

2.     Und lenke dich mit anderer Betätigung ab. Mach Musik oder wechsle den Ort.

3.     Oder wenn du das Mantra hast, kannst du es wiederholen.

Maheshji sagt ausdrücklich, das ist ein sehr einfaches Problem. Du leidest, weil du diese Gedanken respektierst und sie akzeptierst und weil du ständig damit beschäftigt bist.

Ich sage Maheshji, dass sie das Konzept versteht.

Maheshji sagt: Aber sie muss mit dem Gedanken kämpfen, so wie du mit einem Feind kämpfst. Du musst denken, dass dies ein Feind ist und dass dieser Gedanke dich zerstört. Durch diese Gedanken wird dein ganzes Leben zerstört. Sieh, du bist jetzt 36 Jahre. Das Leben ist sehr kurz, und die Liebe vom Mann und von den Kindern ist sehr kostbar. Das ist ein Geschenk, was uns von Gott gegeben wurde, und die Hälfte dieser Zeit ist schon vorbei.                 

Du musst dich also ernsthaft mit diesem inneren Feind, der dein Leben zerstört, auseinandersetzen. Dieser Gedanke an die Vergangenheit erzeugt Störungen.

Dieser Gedanke, diese Geschichte, diese Ereignisse haben keine Beziehung mehr zu deinem gegenwärtigen Leben. Diese Geschichten gehören in das Leben deiner Mutter. 

Sie versteht das.

Maheshji sagt: Aber du musst kämpfen.

Wenn dieser Gedanke kommt mach tiefe Atemzüge, konzentriere dich auf die Atembeobachtung am Shushumnapunkt (das ist der Punkt zwischen den Nasenflügeln) und mach reine Zwerchfellatmung und denke:

Hari OM, peace, peace, peace. (Frieden, Frieden, Frieden.)

Sieh, wenn sich so ein Gedanke wiederholt, dann werden deine Gedanken dadurch auch irritiert. Und wenn ein ärgerlicher Gedanke kommt, dann wird das ganze Körpersystem davon ergriffen.

Andersherum ist, dass wenn du spirituelle Übungen machst, dann wird deine ganze Grundeinstellung friedlich, damit kommt neue Energie in dein System.

Und dieses Wort „Frieden (peace) OM“ reinigt deine gesamte geistige Verfassung. Es beseitigt die gesamte Störung. Die ganze Störung beruhigt sich.

Dazu ist lediglich ganz normale Übung erforderlich. Das muss man üben, die Leute wissen das nicht.

Und in dem Raum, in dem du übst, solltest du einen feinen Duft haben (z.B. Sandelholzduft), das gibt dir geistigen Frieden, und dadurch wird deine Körperabwehr stark. Im oberen Nasenraum liegt eine sehr wichtige Verbindung zu deinem Gehirn. (Diese Verbindung wird über den Duft aktiviert.) Das gibt dir unmittelbare Kraft, auf diesem Weg werden spezielle Hormone produziert und diese wirken auf das Gehirn. Über diese Kraft wird die Immunabwehr des Körpers aktiviert.

Du kannst Sandelholzöl auf die Stirn machen oder auf die Schläfen. Du kannst ein bisschen Watte in die Ohrmuschel stecken und sie mit Sandelholzöl tränken. Auf diese Weise geht der Duft ständig zum Gehirn.

Wenn du so übst, hast du das Problem nach wenigen Tagen überwunden.

Wenn du deinen Mann liebst, dann liebst du auch euer Kind und warum sagst du, du weißt nicht was Liebe ist. Du liebst dich selbst nicht. Du bist o.k. Deine Gedanken sind das Problem. Du musst mit diesen Gedanken sehr sorgfältig und rein technisch umgehen. Das ist vergangen. Das kannst du auch nicht ändern. Wenn du die Vergangenheit ändern kannst, dann kannst du darüber nachdenken, aber niemand kann die Vergangenheit ändern. Du kannst die Gegenwart verändern, das liegt jetzt in deinen Händen. So musst du denken.

Wenn du im tiefen Wasser bist und schwimmen kannst, dann musst du deine Kräfte dafür einsetzen und du kannst ganz leicht ans Ufer kommen. Genauso ist das, du kannst diese Störung also ganz leicht hinter dir lassen. Du musst die Gedanken aus der Vergangenheit abweisen, sie haben keinen Bezug zur Gegenwart.

Jetzt ist dein Leben! Du liebst ihn, er liebt dich, du liebst ein Kind und dieser Gedanke gibt dir ein Kind.

Maheshji sagt: Um das herauszufinden, musste ich meine Grenzen überschreiten, um in dein Herz zu sehen. Und ich habe dir gesagt, du liebst Kinder.

Also, mach was ich dir gesagt habe, tu wie ich dich beraten habe. Ich denke, du wirst das Hindernis überwinden, und auf diese Weise wirst du dein Familienleben genießen.

Möge Mother Goddes dich mit immenser Liebe segnen.

Hast du noch eine weitere Frage?

Sie ist sehr dankbar und fühlt sich jetzt sehr wohl.