Magen-/Darmreinigung

Home
Nach oben

Die Magen-Darmreinigung spielt bei der Gesunderhaltung unseres Körpers eine sehr wichtige Rolle. Da eine große Anzahl unserer Nahrungsmittel vorbehandelt sind, treten viele Gesundheitsstörungen schon allein durch die Aufnahme dieser Konservierungsstoffe auf. 

Die Verdauung wird unter dem Einfluss von Depression, Ärger, Konflikten und Hass schwach.

Die Störungen, die auf diese Weise entstehen, reichen von Rückenschmerzen über Sehstörungen bis zu Allergien. 

Wer die Magen-Darmreinigung regelmäßig macht, trägt wesentlich zu seiner Gesundheit bei. 

80 % aller Gesundheitsprobleme können mit der Magen-Darmreinigung vermieden werden. 

Die Erfolge in unserem Gesundheitsvorsorgeprogramm wären ohne Magen-Darmreinigung nicht denkbar. 

Diese 4 Vorschläge, den Magendarmtrakt zu reinigen, können miteinander kombiniert werden:

1. Morgens auf nüchternen Magen: 2 - 4 Orangen essen (nicht auspressen). Wer keine Orangen mag, kann auch früh auf nüchternen Magen 2 große Tomaten essen.

2. Jeden zweiten Abend 1 - 2 Teelöffel Rizinusöl in Milch trinken. Dadurch wird verhindert, dass die Konservierungsstoffe aus unserer Nahrung aufgenommen werden. Rizinusöl in Milch ist ein vollkommen natürliches Mittel aus der ayurvedischen Medizin und hat keinerlei Nebenwirkungen.

3. Eine noch bessere Form der Magendarmreinigung erfolgt, wenn man zusätzlich täglich 50g frisch gehackten Weißkohl isst. Man sollte einige Tropfen frisch gepresste Zitrone darüber geben. Man kann das irgendwann im Lauf des Tages essen.

4.  Ein weiteres wirkungsvolles Rezept zur Magen-Darmreinigung ist Ingwertee: 2 Tassen Wasser und 1 Teelöffel Ingwerpulver so lange kochen, bis die Mengen auf ein Viertel heruntergekocht ist. Bei Verstopfung Ingwer meiden.