Kurzsichtigkeit

Home
Nach oben

12.12.2011

Originalstimme (57:07 - 1:04:26) Datei 2

Ein kurzsichtiges 14 jähriges Mädchen ist schnell gewachsen und das hat die Sehqualität beider Augen auf jetzt ca. 30% verschlechtert. Ihre Mutter fragt Maheshji, was kann ich tun?

Maheshji gibt ihrer Tochter die folgende Verordnung:

1.  Sie soll täglich aus 5 Mandeln eine Paste machen. Dazu 5 frisch gestampfte schwarze Pfefferkörner geben, des weiteren 5 große Rosinen (www.nussini.de Rosinen Hell/Jumbo), 1 ½ Teelöffel Misheri (indischer Rohzucker) etwas auflösen und dazugeben, alles unter einen Esslöffel Ghee mischen und das ganze zur Nacht essen. Das tonisiert die Augen; Mandeln haben die Form des Auges. Wenn du die Mandeln so isst, haben sie nicht diese Wirkung. Die Mandeln mit der Schale nehmen, in der Schale sind viele wichtige Vitamine, und nach 6 Wochen berichten.

2.  Der nächste sehr wichtige Punkt ist, sie darf keine Verstopfung haben; das ist ein Muss. Bei Augenstörungen hat die Magendarmreinigung höchste Priorität. Maheshji sagt, diese Art der Behandlung ist in eurem Land nicht bekannt, deswegen haben Kinder bereits diese Sehstörung.

1.     Sie kann als Asana das Kaninchen* (* = siehe Hatha Yoga Handbuch) machen, dann fließt das Blut in den Kopf, das ist in diesem Fall vorteilhaft.

2.     Sie soll die Nacken- und Augenübungen* machen.

3.     Sie soll die Tratakübung* machen.

Durch all diese Dinge nimmt die Blutzirkulation in den Augen zu. Wenn die Blutzirkulation in den Augäpfeln verbessert wird, wenn die Reinigung verbessert wird, dann kommt auch mehr Sauerstoff, gemeint ist hier Pranaenergie, in die Augen. Die Kapillaren der Augen werden vermehrt durchblutet.