Klang und Energie 2

Home
Nach oben
Shrutis

Liebe ist so wie sie ist.                                 

Originalstimme

09.11.2012 gespeichert unter 12.11.2012 Datei 3

(1:19:00 - 1:31:45)

Frage. Wir hatten gestern gehört: die Schöpfung ist aus Klang und Energie entstanden, und sie besteht aus Klang und Energie. Wie kann ich dann Krankheiten verstehen?

Maheshji sagt: Maheshji lacht und sagt, das ist eine sehr kleine Frage. Sieh, wenn da Missklänge sind, gefällt dir das oder nicht? Wenn die Energie gestört wird, was entsteht dann in deinem Körper?

Mein Meister hat das demonstriert, Er hat an der Beugeseite seines Unterarms einen pfenniggroßen Hauttumor erzeugt und wieder zerstört.

Wenn Gott spricht, entsteht die höchste Frequenz überhaupt. Wenn Er spricht, ändert sich alles.

Wenn außerhalb von dir falsche Klänge, irritierende Klänge entstehen, - - -. Deswegen unterscheiden wir Musik, störende Musik und falsche Musik, all dies verursacht so viele Krankheiten. Das ist in der medizinischen Welt bereits wissenschaftlich bewiesen: 90 % der Erkrankungen haben einen psychosomatischen Ursprung. Was ist das? Klang.

Es wird gefragt, wie habe ich mir das konkret vorzustellen? Wie funktioniert Heilung?

Du kannst eine Frage dazu stellen: Warum spielt Gefühl bei uns eine so wichtige Rolle? Die erste Sprache, die ein Mensch lernt, ist die Sprache des Gefühls. In dieser Sprache reden die Tiere, in dieser Sprache reden die Vögel.

Die Menschen sind am weitesten entwickelt, aber achte auf das Gefühl der Bäume. Blumen erzeugen Gefühl. Möchtest du das sehen?

Achte darauf, wenn du den Pflanzen Wasser gibst, dann siehst du, wie sie reagieren. Zu diesem Zweck ist reine Beobachtung, sympathische Beobachtung, zu diesem Zweck ist eine Beobachtung mit Gefühl erforderlich. Mitgefühl ist zu diesem Zweck erforderlich.

Gefühl ist die beste Sprache.

Wenn wahre Liebe da ist, brauchst du überhaupt nicht zu reden, allein die Augen sprechen, das Gefühl des Herzens. Die Augen sprechen. Die Liebe eines Menschen kann man in den Augen sehen. Die Augen sind z.B. voller Tränen (Freudentränen), siehe nur wie fein man beobachten kann. Hier erkläre ich die Kunst der Dichter, als Student habe ich es vermieden, Liebesbriefe zu schreiben. Maheshji sagt: Es besteht ein Unterschied in der Liebe zu Gott und in der Liebe zu Menschen, das ist klar. In beide Formen der Liebe sind die Augen involviert, aber da ist ein Unterschied. Wenn die Augen voller Tränen sind, kannst du nicht sehen. Hier kannst du nicht sprechen, wenn die Augen voller Tränen sind.

Durch Gottes Liebe werden die Augen sprachlos. In der Liebe der Menschen zueinander sprechen nur die Augen. Die Lippen bleiben geschlossen, wenn jemand diese wahre Liebe durchquert hat.

Maheshji sagt: Ich habe das erklärt, weil ihr Fehler machen könnt, wenn ihr das nicht berücksichtigt. Ich weiß das, deswegen habe ich den Unterschied erklärt. Die Augen sind das Instrument, die Ohren mögen geschlossen sein oder offen. Die Augen sind das beste Fenster, durch die du ins Herz deines Geliebten sehen kannst. Mit den Augen kann man in die innerste Kammer der Liebe vordringen. In die Kammer der Liebe. Ich sage dir, nicht ins Herz.

Maheshji fragt mich, warum übersetzt du nicht? Ich sage, ich verstehe alles, aber man muss Poet sein, um das übersetzen zu können.

Maheshji sagt: Ich muss mich selbst kontrollieren, wenn ich poetisch werde. Ich kann nur mit Kontrolle sprechen. (Durch die emotionale Tiefe des Vortrags sind zur Zeit beide Übersetzer ausgefallen.)  

Maheshji sagt: Ich habe so viele englische und Hindi-Texte gelesen. In der gesamten Literatur wird nicht so eine poetische Beschreibung der Liebe gegeben, das betrifft die gesamte Welt, hierbei ist kein Land ausgenommen. Maheshji ergänzt und dabei kontrolliere ich mich noch, ich drücke dabei die Liebe nicht so aus wie sie ist. In welcher Sprache kann man so einen Moment der Liebe überhaupt ausdrücken? Die Erklärung habe ich hier mitgeteilt, dafür gibt es keine Worte; dies ist Dichtung.