Gebet um Frieden

Home
Nach oben

Gebet um Frieden (Prayer for peace.)

22.06.2013

Originalstimme (0:48- 21:00) Datei 1

Wechselburg / Sachsen

Ich sage Maheshji, dass wir in Wechselburg sind und durch das ganze Elbeflutgebiet gefahren sind. So vieles ist zerstört worden, aber niemand ist in der Flut ertrunken.

Maheshji berichtet über ein schweres Unwetter in den Pilgerorten Kedarnath und Badrinath im Himalaya. Beide Orte sind durch Wolkenbrüche und durch Abbrüche der Gletscher bei dieser Naturkatastrophe zerstört worden. Tausende von Menschen sind umgekommen, nur der Tempel von Kedarnath blieb unbeschädigt. Alle Häuser und Hotels wurden durch schwere wolkenbruchartige Regenfälle zerstört, und außerdem sind die Gletscher zum Teil abgebrochen.

Ich sage, dass in 3600 m Höhe eine solche Flut gar nicht möglich ist, weil die Täler hier nur noch wenige Kilometer lang sind.

Maheshji wiederholt, es waren schwere Wolkenbrüche und Teile der Gletscher sind abgebrochen.

Wir waren 1991 mit einer deutschen Reisegruppe in Kedarnath. Eine Woche später kam es zu einem schweren Erdbeben Stärke 6,1 mit einem starken Schiebeeffekt. Damals ist der ganze Ort Kedarnath vollkommen zerstört worden, aber der Tempel blieb unversehrt. Auch diesmal blieb der Tempel unversehrt.

Swamiji hat damals große Geldbeträge für den Wiederaufbau der Region gespendet.

Maheshji sagt: Diesmal wurde alles zerstört, die Häuser und die Überlebenden hatten keinen Platz mehr für sich. Die gesamte Zerstörung lief in nur 2 Tagen ab. Wenn du dir die Bilder ansiehst, dann fliegen dort große Autos durch die Luft wie Spielzeuge. Nur der Kedarnath Tempel blieb wie damals unversehrt, dort ist nichts passiert.

Ich sage, das war bei dem Erdbeben damals genauso, der Kedarnath Tempel blieb unversehrt.

Maheshji sagt: Mehrere tausend Pilger sind noch in Kedarnath eingeschlossen, denn die Straßen sind vollständig zerstört. Sie evakuieren von dort mit Hubschraubern. Es gibt dort keine Nahrung. Die Menschen schreien vor Hunger. Es gibt keine Nahrung, kein Wasser und keine Medizin. Schon jetzt sind 1000 Menschen tot.

Ich sage, das ist eine Katastrophe und hier war eine so große Flut und niemand ist darin ertrunken.

Maheshji sagt: Nein, nein hier sind unglaublich viele Menschen umgekommen, denn die Menschen kommen aus dem ganzen Land und machen eine Pilgerfahrtfahrt dorthin.

Ich sage: Ja ich weiß, wir haben auch eine solche Pilgerfahrt nach Kedarnath gemacht.

Maheshji sagt: Man wird es später wissen, wie viele Menschen umgekommen sind.

Ich sage: Ja, diese Pilgerorte sind normalerweise voll von Menschen.

Ich informiere Maheshji, dass wir in Wechselburg Yogaunterricht halten und bitte um seinen Segen.

Maheshji sagt: Ich werde zu Mother Goddes beten. „Möge Mother Goddes die Klasse segnen, dass die Schüler eine bessere Information bekommen, dass sie eine bessere Zukunft haben, indem sie den Weg der Wahrheit, dem Weg des Yoga und dem Weg des Friedens folgen.“

Ihr alle habt Vertrauen, also ist es meine Pflicht, den Anweisung meines Meisters zu folgen, so dass das Vertrauen zu Seiner Heiligkeit so bleibt wie es ist. Und dass es sich mehr und mehr und immer weiter für Ihn entwickelt. Denn nur das Vertrauen kann euch retten, kann euch führen, nur das Vertrauen kann euch zum richtigen Ziel tragen, wo du hinkommen musst. Das ist das primäre Ziel des menschlichen Lebens.

Maheshji sagt: Die gesamte westliche Erziehung ist auf die Welt und auf Geld ausgerichtet, sie ist nicht spirituell.

Ich sage, auch die Religionen haben keine spirituelle Ausrichtung.

Maheshji sagt: Die Religionen kennen nur Rituale. Indem du nur Riten im Geist praktizierst, kannst du das Ziel des menschlichen Lebens nicht erreichen, nein.

Maheshji legt fest: Das Gebet gegen die Flut soll fortgeführt werden; das ist eine Gefahr, die den ganzen Globus betrifft. Maheshji erinnert an schwere Überschwemmungen in China, da war gestern eine große Flut. Amerika und Russland sind auch betroffen, Vulkanausbrüche und Überschwemmungen sind an der Tagesordnung, ebenso Taifune und das wird so weitergehen (this will continue). Das ist die Vorhersage aus dem Maya Kalender 21. Dezember 2012.

Betrachte nur wie viele Katastrophen, so viele Naturkatastrophen haben sich danach ereignet, Feuer, Flut, Taifune, Tornados, Erdbeben und all das in nur einem halben Jahr. Das ist sehr bemerkenswert.

Jetzt sind bei einem starken Tornado in Amerika sogar Autos durch die Luft geflogen. Maheshji hat die Bilder im Fernsehen gesehen. Es entstand großes Feuer, mehrere Vulkane sind ausgebrochen. In mehreren Ländern ist Bürgerkrieg, das bedeutet, dass kein Frieden ist. 

Maheshji sagt:

Für Frieden ist Massengebet auf der ganzen Welt erforderlich. 

Alle Menschen sollen zur gleichen Zeit um Frieden beten. 

Das ist sehr wichtig. 

(Vorschlag morgens um 6 Uhr und 22 Uhr 30)

Wenn du die all diese Zerstörungen und Katastrophen ansiehst, dann gibt es nur eine Möglichkeit das abzuwenden und das ist das Gebet zu Mother Goddes. Nur Sie kann retten. (vergleiche "Göttliche Energie")

Ich sage, wir werden das tun; ich werde das ins Netz geben.