Die Funktion des 7. HWK

Home
Nach oben

Die Funktion des siebten Halswirbelkörpers (HWK)

17.01.2015

Originalstimme 

(5:18 – 25:54)

Eine junge Frau ist manchmal schwindelig.

Maheshji sagt, für Schwindel gibt es 2 Gründe: Der eine Grund ist, wenn sie scharf gewürzte Nahrung zu sich nimmt. Das tut sie nicht. Der 2. Grund ist Verstopfung, Verstopfung hat sie nicht.

Es gibt noch einen weiteren Grund, die Ursache liegt im 7. Halswirbelkörper. Sie sitzt nicht gerade und wahrscheinlich verursacht in diesem Fall der 7. Halswirbelkörper die Störung. (Der 7. HWK ist feinstofflich mit der Medulla oblongata, dem Stammhirn, verbunden.)

Um das zu beheben gibt ihr Maheshji die folgende Verordnung:

1.     Das Asana, die Kobra mehrmals täglich machen und sie soll dabei den Nacken ganz deutlich strecken. Maheshji sagt: Ich erkläre das, wenn du die Brust anhebst, den Kopf zuerst anheben. Die Vögel tun das, wenn sie trinken. Zuerst die Wirbelsäule strecken und dann den Kopf langsam nach hinten schieben.

2.     Bevor du Körperübungen machst, lege beide Handflächen auf die Stirn und schiebe den Kopf mit den Handflächen nach hinten und drück dabei gleichzeitig mit dem Kopf nach vorn. Der Kopf bleibt so in seiner Position, weil du ihn nach hinten drückst. So drückt der Kopf gegen die Hände und diese Gegenkraft normalisiert deine Körperhaltung. Das aktiviert auch das Zentrum in deiner Halswirbelsäule, was die Ursache für diese Störung ist.

3.     Eine weitere Möglichkeit dies zu üben ist, du sitzt mit dem Rücken zur Wand und du drückst den Hinterkopf gegen die Wand.

4.     Wenn du mit beiden Händen gegen den Hinterkopf drückst, erreichst du die gleiche Wirkung. Der Kopf drückt die Hände nach hinten.                

5.     Lege deine rechte Handfläche auf die Stirn, die Hand drückt gegen die Stirn und die Stirn gegen die Hand, auf diese Weise erreichst du die gleiche Wirkung.

6.     Die gleiche Übung, indem du die Hand auf die rechte Kopfseite legst und gegen den Kopf drückst und anschließend von der linken Kopfseite mit der flachen Hand drücken. All diese Übungen wirken auf das Zentrum im 7. Halswirbelkörper. Das ist das Zentrum für diese Bewegung. Und diese Energie wird reagieren, Aktion und Reaktion. Diese Energie wird den Verschluss, der durch Druck entstanden ist, öffnen.

7.     Wo der 7 Halswirbelkörper endet, dort ist der Punkt, der den Schwindel erzeugt. Das ist das Zentrum für die Balance. Hier besteht auch eine Verbindung zur Medulla oblongata.

Diese ganze Störung ist durch eine falsche Sitzhaltung entstanden.

Maheshji erinnert an unseren Meister „Swami Rama“, wie aufrecht er immer gesessen hat, Rücken, Nacken und Halswirbelsäule waren aufrecht wie ein Bambusstock.

Maheshji sagt: In diesem Zusammenhang ist auch die Medulla oblongata (das Stammhirn) wichtig. Das wird besser, indem du die Kobra regelmäßig machst.

 

Des weiteren sollte sie eine Nackenübungen machen:

Bevor du die Kobra machst, lege beide Handflächen an das Kinn. Das Kinn sollte in den Handflächen liegen. Du solltest das Kinn nach oben drücken. So wird der Nacken gestreckt, die Halswirbelsäule wird gestreckt. Auf diese Weise wird eine Verbindung zur oberen Brustwirbelsäule und zum 7. Halswirbelkörper hergestellt. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Wenn man sich die Halswirbelsäule ansieht, dann reicht der Dornfortsatz des 7. Halswirbelkörpers etwas hervor. Diese Stelle guckt am Nacken auch ein bisschen heraus. Und bevor du das alles machst, musst du den Nacken strecken und mit verschränkten Fingern von links nach rechts massieren, so werden die Nackenmuskeln richtig angewärmt.                                                                                             

Die letzte Übung, die ich dir gesagt habe, ist bei deinen täglichen Studien enorm wichtig. Du musst sie mehrmals am Tag machen. Wenn du 1 Stunde gelesen hast musst du 1 - 2 Minuten diese Massage machen.

 

Maheshji gibt 4 eine weitere Verordnungen:

1.     Täglich Kokosnusstückchen essen, am besten morgens 100 g stückchenweise oder auch mehrmals täglich.

2.     Über nacht 4 ungeschälte Mandeln ins Wasser legen und morgens essen und das Wasser trinken.

3.     20 - 30 kleine Rosinen über Nacht in ein anderes Töpfchen mit Wasser legen und morgens das Wasser trinken und die Rosinen essen.

4.     2 - 5 Walnüsse täglich.

Diese 4 Anweisungen sind dafür da, den Schwindel zu kontrollieren. Außerdem wird die Kraft der Augen dadurch gestärkt. Und die Rosinen geben dir Kraft mit deinem Freund zu kämpfen.

Maheshji sagt abschließend, dass dieser Schwindel eine ernsthafte Störung ist.

Wenn du all das machst, musst du nach 1 Monat Maheshji Bericht erstatten. Maheshji erklärt weiter: Schwindel wird dem Gehirn zugeordnet.

Maheshji ordnet abschließend an, dass sie täglich Ujai Pranayama macht. (Siehe Hatha Yoga Handbuch "Pranayamaübungen".) Der Vagus Nerv wird dadurch in die Behandlung mit einbezogen.