Depression 1

Home
Nach oben

02.01.2013

Originalstimme (2:14 - 9:10)

Maheshji hat einem Schüler gegen Depression als Therapie das Akasha Mudra verordnet. Er fragt nach, ob er jeden Tag das Akasha Mudra (= Dhyana Mudra) macht. Ich sage: Ja.

(Die Wirkung des Akasha Mudras: Der Zeigefinger berührt die Kuppe des Daumens, wobei der Daumen 2 mm übersteht. Der Zeigefinger steht für Feuer und der Daumen für Luft, wenn du Luft ins Feuer bläst, entsteht Energie.)

Maheshji sagt: Er sollte die Ursache der Depression verstehen, physisch (physical), geistig (mental) oder eine andere Ursache, das bedeutet, falsches Essen (wrong diet). Was isst er normalerweise oder hat er da irgendetwas geändert.

Ich sage, ich weiß die Ursache nicht.

Maheshji sagt: Er sollte versuchen die Ursache herauszufinden.

Ich sage o.k. ich werde ihn fragen und Maheshji informieren.

Maheshji sagt:

Depression ist eine sehr schlechte Sache, das bedeutet, du bist dabei im Begriff deine normalen körperlichen Aktivitäten zu lähmen.

Wenn du also nicht versuchst das zu kontrollieren, dann kann daraus jedes Problem entstehen. Üblicherweise messen die Leute dem keine Wichtigkeit zu, aber das ist sehr wichtig.

Maheshji gibt eine Verordnung gegen Depression:

In eine Tasse lauwarmer Milch sollte man 4-5 Safranfäden tun, 4-5 Safranfäden sind genug, nicht mehr.

Der Safran geht aus dem Safranfaden in die Milch und man kann das nach 15 Minuten trinken. Safran hat eine hoch stimulierende Wirkung, auf diese Weise kommt die gesamte Wirkung des Safrans in die Milch.

Maheshji sagt, wir müssen das in Ordnung bringen.

Im Safran sind zwei Dinge:

  1. Das erste ist Energie.
  2. Und der Duft von Safran hat über die Nase (über die Riechzellen) eine spezielle Wirkung auf die Gliazellen des Gehirns, dadurch nimmt die Immunkraft des Körpers zu.

Aus diesem Grund hat die Natur ganz unterschiedliche Düfte geschaffen, aber die Menschen bedenken das nicht, deswegen erkläre ich das.                            

Safran hat einen sehr feinen Duft. Entsprechend dem Duft kannst du die Kraft deiner Nahrung beeinflussen. Sieh, man kann allen Gewürzen etwas Safran zusetzen, dann wird der Duft der Speise sehr schön. Wenn du Gewürze leicht anbrätst, ist die wichtigste Wirkung, die entsteht, der Duft.

Maheshji sagt: Gib das ins Netz und gibt das an alle Schüler weiter.

Ich sage, ich werde das tun, dies ist hier nicht bekannt.