Das Gesetz des Karma

Home
Nach oben

Die Aussage ist falsch, dass Gott irgend etwas tut.

14.10.2014 Kanpur  

Originalstimme 

(15:35 - 25:51) Vormittag

Maheshji sagt:

Es gibt das Prinzip von Aktion und Reaktion, und wer etwas Falsches gemacht hat, muss dafür eine Reaktion (Bestrafung) auf sich nehmen; in diesem Leben, im nächsten Leben oder in einem späteren Leben. Die Bestrafung ist entsprechend dem, was er getan hat. Das nennt man das Gesetz des Karma.

Der 2. Punkt:

Zu eurer freundlichen Information: Die Aussage ist falsch, dass Gott irgendetwas tut.

Was die Handlung angeht, nennt man das Karma. Es geht dabei nicht allein um die Handlung, auch der Gedanke an eine Handlung führt bereits unmittelbar zu einer Reaktion, denn eine Handlung ist allein durch den Gedanken daran bereits erfolgt. Maheshji hat bereits an einer anderen Stelle gesagt, dass Gedanken noch stärkere Schwingungen haben als Handlungen, denn Denken hat stärkere Schwingungen als Handeln. All dies betrifft die drei Bereiche, denken, sprechen und handeln. Niemand denkt daran, dass auch die Gedanken eine Konsequenz haben. Der Punkt ist jetzt ganz exakt beantwortet.                                               

Maheshji sagt: Wenn jemand etwas Falsches gemacht hat, so ist es besser, er betet, damit das entschuldigt wird. Der Zweck dieser Dinge ist: Erbarmen, Entschuldigung, um auf keine Weise zu verletzen.                                   

Maheshji sagt: Die Dinge, welche die Seele stören werden dadurch beseitigt. (You have to clean your soul.) Die Seele ist rein, aber man sagt, gute Seele, schlechte Seele, das ist hiermit gemeint. Warum all die guten Predigten, wenn die Seele rein ist. Wenn die Seele beschmutzt ist, erreicht sie nie ihr Ziel.

Warum hat Jesus Christus gesagt: Ehr geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich. Ich gebe euch solche Beispiele, dass ihr keine Zweifel mehr habt. Ihr habt das Wissen schon in eueren Genen, aber ihr setzt das nicht um. Für Geld machen sie so viele falsche Sachen, hier sind die Reichen gemeint. Ohne Mist zu machen kannst du gar nicht reich werden. (Without nonsense you cannot become rich.)                                 

Maheshji sagt: Sieh, wer Gier in seinem Herzen trägt, den kannst du nicht stoppen, das ist so wie wenn jemand farbenblind ist.