Chorea Huntington

Home
Nach oben
Zur Therapie der Chorea Huntington

28.02.2015

Originalstimme (4:13 - 13:05)

Eine ca. 50 jährige Frau leidet an einer Chorea Huntington. Maheshji fragt, was das ist, und ich schildere ihm, dass es eine fortschreitende Erkrankung der Nerven ist, die über Generationen weiter vererbt wird. Die Mutter und die Großmutter der Frau sind bereits an dieser Erkrankung gestorben.

Maheshji sagt:

1.     Sie soll Orangen essen.

2.     Das Muladhara Chakra muss mit Energie aufgeladen werden, Erklärung im Text: „Zur Therapie der Chorea Huntington.“

3.     Und zwei Asanas, sie soll Piperid Karnee machen und Ujai Pranayama.

4.     Maheshji erklärt mir, dass die Erkrankung bis in die DNA der Zelle vorgedrungen ist. Um das auszugleichen, muss die Frau Mudras machen, er wird sie noch angeben, Yogaübungen und die Ernährung umstellen. Wir kommen darauf morgen zu sprechen.

5.     Die Epiphyse ist an der Erkrankung beteiligt, von dort tropft normalerweise der Nektar in das Gehirn. Zu dem Zweck muss sie die Zungenspitze zurückschlagen und zum Gaumen führen. Man nennt das Ketcheri. Ketcheri ist eine Technik, in der die Zunge nach hinten zum Gaumen hoch geschlagen wird. Maheshji wir das morgen erklären.

Maheshji sagt abschließend: Dieser menschliche Körper, das Chemielabor des menschlichen Körpers hat die Kraft mit der physikalischen Welt umzugehen. Er hat außerdem die Kraft spirituelle, göttliche Energie zu erzeugen. Dazu sind nur einige sehr spezielle Körperhaltungen und Atemtechniken erforderlich. Dadurch werden die entscheidenden Schalter aktiviert, und die Energie wird wieder richtig fließen. Davon gibt es so viele.

Nimm einmal an dein Auto hat eine Klimaanlage und eine Heizung, aber du weißt nicht, wie du sie bedienen musst. Aber ich spüre mich da hinein, Gott hat mir diese Fähigkeit gegeben.

Maheshji fährt fort: Du kannst den Hunger überwinden und du kannst den Schlaf überwinden. In Wirklichkeit schläft der Körper, aber du schläfst nicht. Wenn du schläfst, wie kannst du dann träumen? Wenn du schläfst, schläft dein Körper, aber du schläfst nicht. Keiner denkt darüber nach. Aber durch die Gnade des Meisters hab ich all das beobachtet, wie die Dinge zusammenhängen. Der Meister kann jede Sache machen. Sieh, wie viele spirituelle Übungen hat Baba gemacht.

Ich sage, dagegen haben wir nichts gemacht. Wir machen das alles nur durch Seine Gnade.

Maheshji bestätigt das. Wir werden morgen weiter in das Problem einsteigen.